Fehlermeldung

Deprecated function: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in include_once() (line 20 of /is/htdocs/wp1094005_2Z5AFNSAC0/www/includes/file.phar.inc).

Rückblick 2013

Theaterkreis 2013

Der Theaterkreis besteht zurzeit aus 36 Mitgliedern (16 weiblich, 12 männlcih) im Alter von 10 bis 80 Jahren. Anfang März haben wir insgesamt vier Vorstellungen des Stückes "Currywurst mit Pommes" gespielt. Alle vier Vorstellungen waren ausverkauft. Aufgrund der posivtiven Resonanz viel es uns leicht, uns für ein neues Projekt gegenseitig Mut zu machen. Dem Vorschlag des Regieteams folgend, entschieden wir uns das Familienmusical "Der Zauberer von Oz" einzustudieren. Im Sommer verbrachten wir dann zum fünfzehnten Mal ein gemeinsames Wochenende in Tecklenburg. Während des Wochenendes besuchten wir das Musical "Der Schuh des Manitu", eine Aufführung der Freilichtspiele Tecklenburg. Der Herbst war mit vorbereitenden Aktivitäten für das neue Stück voll ausgefüllt und schließlich endete das Jahr für uns mit einer schönen Weihnachtsfeier. Zu Beginn des neuen jahres begann für alle Arbeitsteams der Endspurt. Das Programmheft wurde fertiggestellt und der Kartenverkauf startete. Das Interesse an unseren Aufführungen zeichnete sich bereits direkt nach Vorverkaufsbeginn ab, denn für die Premierenvorstellung konnten innerhalb einer Woche alle Karten verkauft werden. Nun geht es in die heiße Phase. Am 08/09/12/15/16 März 2014 spielen wir für euch das Familienmusical "Der Zauberer von Oz". Anfang März wird sich das Gemeindezentrum wieder in ein Theater verwandeln und innerhalb weniger Tage auf einer vierzig Quadratmeter großen Bühne das Bühnenbild für unser diesjähriges Familienmusical entstehen. An den Aufführungstagen werden dann die Räume in der Jugendetage den Darstellerinnen und Darstellern als Aufenthalts- und Gaderobenräume dienen und das Foyer und der Saal der oberen Etage für die großen und kleinen Zuschauer hergerichtet sein. Kurz vor Vorstellungsbeginn werden die Darstsellerinnen und Darsteller voraussichtlich im Treppenhaus, die Techniker auf der Empore und die Bühnenarbeiter, Ankleiderinnen und Requisiteurinnen hinter der Bühne auf ihren Einsatz warten. Also alles wie immer !? Wir haben in den letzten Jahren stets am Konzept der generationsübergreifenden Arbeit festgehalten doch uns dabei oder gerade auch deshalb immer weiterentwickelt. Das diesjährige Familienmusical ist nun die zehnte Produktion mit welcher wir im Gemeindezentrum Premiere feiern. Wir fühlen uns in den Räumlichkeiten des Gemeindehauses sehr wohl, denn wir entdecken immer wieder neue Möglichkeiten, die uns dieser Aufführungsort bietet. Unsere Erfolge beruhen nicht allein auf unserer eigenen Arbeit, sondern u.a. auch auf der seit Jahren verlässlichen Förderung unserer Sponsoren, der Rücksichtnahme der Gruppen des CVJMs und der Gemeinde sowie dem tatkräftigen Engagement vieler ehren- und hauptamtlicher Mitarbeiter. Für diese Unterstützung sind wir dankbar, denn hieraus ergibt sich die Möglichkeit für Begegnungen zwischen Jung und Alt.

 


Das Jahr 2013 der VolleyballerUnsere Volleyballer

Die Volleyballabteilung hatte sich für das Jahr 2013 einiges vorgenommen. Wir wollten neue Mitglieder gewinnen, an den Stadtmeisterschaften teilnehmen und wieder in der Stadtliga spielen. In der Stadtliga haben wir uns angemeldet und auch schon vier Punktspiele bestritten. Unser erstes Spiel haben wir leider knapp verloren, konnten aber alle folgenden Spiele für uns entscheiden. Das Jahr 2013 werden wir als Tabellen zweiter beenden. Bei den Stadtmeisterschaften haben wir ebenfalls den zweiten Platz belegt. Hier haben wir nur gegen den TG Voerde verloren Dies war eine hervorragende Leistung der Mannschaft, die mittlerweile aus 7 Herren und 3 Damen besteht. Das dritte Ziel, neue Mitglieder zu gewinnen ist uns nur teilweise gelungen. Für das Jahr 2014 wollen wir weiter erfolgreich in der Stadtliga spielen und am Saisonende den ersten Platz erreichen.


Jahresfest 2013

Unser diesjähriges Jahresfest begann am Abend des 09.November um 19:15 Uhr mit einem gemeinsamen Abend der Begegnung. Gemeinsam mit 23 CVJM’rn begann der Abend mit einer Andacht, die von Anja Martin zum Thema Freundschaft gehalten wurde. In einer gemeinsamen Abendmahlfeier haben wir uns gegenseitig das Brot gereicht. Musikalisch gestaltet wurde der Abend von Silke und Wolfgang Lang. Im Anschluss an die Andacht wurde in kleinen Saal zusammen Pizza gegessen und der Abend klang gemütlich aus.

Am Sonntag startete der Tag mit einem, vom CVJM gestalteten Festgottesdienst. Die Vorbereitung und Durchführung lag gemeinsam in den Händen von Silke Lang und Armin Kunze. Die KU 3 Kinder von Bettina Kroll unterstützten den Gottesdienst mit zwei Liedern und hatten sichtlich viel Spaß. Schön wenn alte bekannte „Kirchenliederschlager“ von jungen Sängern geschmettert werden. Ein Anspiel zum Thema „Worte“ macht die verschiedene Aussagekraft von Wörtern deutlich. Worte können gut tun, weh tun, heilen, erfreuen, verletzen. Dies wurde in Zusammenarbeit mit der Gruppe VIT sehr anschaulich umgesetzt und jeder Gottesdienstbesucher konnte sich in den dargestellten Szenen wiederfinden. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst ebenfalls noch durch den „Spontanchor“, einer spontan zusammengefunden Gruppe sangesfreudiger Menschen, die nach zwei Proben, den Gottesdienst begleiteten und dem Posaunenchor. Wolfgang Lang steuerte sein Gitarrenspiel und ein selbst komponiertes Lied über die Vielfalt der Worte bei.

In Anschluss des Gottesdienstes haben wir zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen. Diese Einladung wurde von vielen Gottesdienstbesuchern dankbar angenommen, so dass das Gemeindezentrum mit viel Leben erfüllt war. Bei Kaffee, kalten Getränken, Suppe und Dessert wurden viele Gespräche geführt. Bei der laufenden Bildershow, die einen Überblick über vergangene Ereignisse zeigte, fand sich der ein oder andere Gast wieder.

Der Büchertisch von Georg Reiz lud zum Stöbern und Kaufen ein. Es gab ein großes Spektrum an christl. Literatur, Kalender für das neue Jahr sowie das ein oder andere Geschenk für liebe Menschen. Einen Link hierzu finden Sie unter dem Reiter „Links“ – Ein Klick der sich lohnt!

Wir danken allen lieben Helfern die dieses Wochenende mit ihrem Einsatz möglich gemacht haben. Danke


Einweihung Spielgelände 22. Juni 2013

Am 22.06.2013 war es endlich soweit. Das neue Spielgelände des CVJM Ennepetal Voerde und der Kirchengemeinde Voerde konnte eingeweiht werden. Um 14:30 wurde der Platz mit feierlichen Worten durch unsere Vorsitzende Amelie Clever eröffnet. Unser großer Dank gilt an dieser Stelle nochmals unseren Sponsoren und den vielen fleißigen Helfern die es möglich gemacht haben, dass wir diesen Tag feiern konnten.

Die ersten Spieler auf dem Platz waren die Teilnehmer der CVJM Challenge. Hier traten 6 Teams mit 5 Mitspielern –jung und alt bunt gemischt- in verschiedenen Wettkämpfen wie z. B. Frisbee-Torwandwurf oder Indiaca gegeneinander an. Danach gab es ein kleines Volleyballturnier um den Platz richtig einzuweihen, denn es ist ja schließlich ein Volleyballplatz. Verwöhnt wurden die Gäste mit zahlreichen Kuchenspenden und frisch gegrillten Bratwürstchen vom Grillmeister Uli Wutzke. Den Abschluss des Tages bildete die Andacht durch Pfarrer Armin Kunze

Wir hoffen, dass das neue Spielgelände durch die Gruppen des CVJMs und der Kirche gut angenommen wird und wir viel Spaß und Freude hier erleben werden.

Bild der MädchenjungscharDie ersten Spielzüge

 Gemeinse Andacht


10.Mai 2013 Pflanzaktion am neuen Spielgelände

Danke, an Alle, die am 10.Mai mitgeholfen haben. Innerhalb von knapp 7 Stunden 1500 Bodendecker in knochentrockenen Boden zu bringen.

VIELEN DANK

VorherDie erste von noch folgenden 1499...Vollbracht.......und es geht weiter.......die müssen alle noch gepflanzt werden...Fleißige Helfer bei der Arbeit.Fertig!!!


 Ein schöner Konzertabend....

Am 27.04.2013 verwandelte sich die Jugendetage des Gemeindezentrums mal wieder in ein Bistro, wo an die 45 Besucher und Helfer in einem schönen Ambiente bei Snacks und Getränken Zeit zum Klönen und Quatschen hatten und der Live-Musik von Dirk Rust und Wolfang Lang alias RUST.LANG lauschen konnten.

Bei bekannten Rock- und Pop-Songs, konnte man mitsummen und mitschnippsen. Aber auch mit Texten und Musik aus eigener Feder, die zum Innehalten und Abschalten einluden, wie es in einem dieser Lieder heißt, überzeugten die Beiden, die deutlich spürbar selbst viel Freude an der Veranstaltung hatten.

Es war mal wieder ein richtig schöner Abend und ein dickes Dankgeschön geht an Alle, die bei Auf- und Abbau und Bewirtung unterstützt haben und natürlich an die Musiker und Ihre Instrumente. Wie sagte Amelie am Ende des Abends: To be continued.....

RUST.LANG