Fehlermeldung

Deprecated function: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in include_once() (line 20 of /is/htdocs/wp1094005_2Z5AFNSAC0/www/includes/file.phar.inc).

Rückblick 2014

Ein richtig netter Abend war es...

als sich am 31.01.2014 die Jugendetage des Gemeindezentrum mal wieder in ein Bistro verwandelte. Es gab erneut Live-Musik von „RustLang“ alias Dirk Rust und Wolfgang Lang, unterstützt durch Winfried Wartke und Max Rust. Dabei überzeugten die Musiker sowohl durch tiefsinnige Songs aus der eigenen Feder als auch durch interessant interpretierte Cover-Hits. Neben der tollen Musik hatten die ca. 60 Besucher auch ausreichend Gelegenheit bei netter Bewirtung durch die Jugendlichen vom VIT zu töttern und zu quatschen.

Wie gesagt, es war ein richtig netter Abend an dem obendrein noch ein Erlös von 375 € zusammen gekommen ist, der dem YMCA Sierra Leone im Rahmen der Ebola-Epidemi zugute kommt.

Ein dickes Dankeschön geht an alle Helfer und natürlich auch noch mal an die Musiker – bis zum nächsten Mal .

 


Begrüßung der neuen Konfis am 07.09.2014

Am 07.09.201 4 wurde wieder der Begrüßungsgottesdienst für die neuen Konfis durch den CVJM aktiv mitgestaltet. Mancher
Gottesdienstbesucher war doch etwas überrascht als er von der Orgel mit der Filmmusik aus dem Film „Das Boot“ begrüßt wurde. Einige Jugendliche vom VIT führten dann ein witziges Anspiel über eine U-Boot-Crew auf, die leider das Ziel ihrer Reise nicht kannte. Für die neuen Konfis ist das Ziel schon klar: Konfirmation 201 5. Bis dahin gilt es, tief einzutauchen in Kirche, Glaube und Gottes Wort, und dabei sind Fragen durchaus erlaubt.
Im Anschluß an den Gottesdienst ging es dann weiter auf dem
neuen Spielgelände, wo Jung und Alt bei der CVJM-Challenge in verschiedenen Disziplinen vom Turmbau bis zum Biathlon
gegeneinander antreten konnten. Oder man hat bei Kaffee, Kuchen und Bratwurst die Sonne genossen und mit netten Menschen einfach eine Runde „gequatscht“.
Allen Helfern noch mal ein ganz, ganz dickes DANKESCHÖN ! ! !

     


5 Europaletten = 72 Umzugskartons = 1712 Paar Schuhe

Als ich im Januar einen kl.Artikel über die Aktion "Schuhgabe" der CVJM AG und der Dt. Kleiderstiftung las, dachte ich ach, das wär doch was für unseren Verein. Und wie es im Alltag so geht, man vergisst es wieder. Dann begannen die Planungen für unseren CVJM Tag bzw. Konfigottesdienst und ich las den zweiten Artikel über die Aktion. Da kam der Gedanke, warum diese beiden Dinge nicht verbinden. Gesagt getan, Informationen bei der CVJM AG eingeholt, in der Vostandsrunde abgestimmt und wir machen mit bei der Aktion Gemeinsam wurde überlegt, wieviel Schuhe wohl kommen und wo wir überall sammeln. Nach einigem hin und her, haben wir uns für die Sammelstellen im Gemeindezentrum Voerde, Sterntaler Voerde, Jugenheim CVJM Altenvoerde und die Kirchen in Oberbauer und Altenvoerde entschieden. Es wurden 20 Umzugskartons besorgt, da wir dachten, die voll zu bekommen wird bestimmt nicht einfach.

Nach der ersten Abkündigung in der Kirche ging's aber schon los. Es kamen die ersten Schuhe und die Sammelkisten waren noch gar nicht aufgestellt. Wir waren das erstemal überrascht. Also Flugs Plakate aufgehängt, Flyer verteilt und Sammelstelle eingerichtet. Und dann ging es munter weiter. Täglich war die Sammelstelle im Gemeindezentrum voll und musste geleert werden. Unser CVJM Raum sah nach den ersten Tagen aus, wie ein Warenlager für Schuhe, also musste ein Ersatzraum her. Gut dass es hier flexible Möglichkeiten gab, so dass wir einen weiteren Raum im Gemeindezentrum mit Schuhen füllen konnten.

Nach einer Woche wurden die ersten 18 Kartons gepackt und mir war klar, mit 20 Kartons haben wir zu tief gestapelt, denn die Aktion geht ja noch weiter. In den nächsten 1,5 Wochen kamen täglich neue Schuhe im Gemeindezentrum und an den anderen Sammelstellen an. Mein Auto und dass der Helfer sah zwischendurch auch wie ein Transporter für Schuhe. Arbeitskollegen, Freunde und Nachbarn brachten Schuhe mit und jeder durchsuchte seine Schränke. Wir haben anscheinden zur richtigen Zeit einen richtigen Nerv getroffen, denn am Sonntag den 07.09 unserem CVJM Tag war auch der Ersatzraum voll und es kamen immer noch Schuhe. Am Sonntag wurde auch wieder fleißig gepackt und die Kartons gingen erneut aus. Mit Hilfe einer Kartonspende hieß es dann für die fleißigen Helfer in den nächten Tagen wieder Schuhe packen.

Am Ende sind 1712 Paar Schuhe geordnet, zusammengebunden und in 72 Kartons verpackt worden. Wenn mir das einer am Anfagn gesagt hätte. Niemals. Wir sind von dieser Resonanz völlig überrascht worden, denn mit diesem Ergebnis haben wir nicht gerechnet.

Dieses Ergebnis stellte uns dann aber vor ein logistisches Problem. Der eigentliche Transport der Kartons sollte kostenneutral für uns durch einen Paketzusteller erfolgen. Hier wären die Kosten nun für die Kleiderstigung erheblich gestiegen und für uns der Erlös für das Togo Projekt gesunken. Glücklicherweise  hat uns hier die Spedition Schmidt-Gevelsberg GmbH nach einigen Gesprächen unbürokratisch unter die Schultern gegriffen. Die Kartons wurden am 08.10 im Gemeindezentrum abgeholt, dann auf 5 Europaletten gepackt und am 09.10 der Dt. Kleiderstiung in Helmstedt übergeben.

So manches Paar Schuhe dieser Aktion könnte sicherlich viel erzählen, über seinen Besitzer und die Schritte, die sie gemeinsam gegangen sind. So waren auch viele Schuhe dabei, die Verstorbenen gehört haben. Für die Angehörigen war es mit der Aktion etwas leichter, die Schuhe abzugeben und damit nicht einfach zu entsorgen, sondern noch etwas Gutes zu tun.

Vielen Dank all den Spendern, Helfern und der Spedition Schmidt-Gevelsberg GmbH für die Unterstützung der Aktion "Schuhgabe" der Dt. Kleiderstiftung und damit ein CVJM Projekt in Togo.

Danke

             


99 Jahre Jungschar…2014

Eine ganz schön lange Zeit, die es die Jungschar schon gibt. Und das wollte gefeiert werden. Zusammen mit 81 Kindern (davon 24 aus Voerde) und 35 Mitarbeitern wollten wir diesen Jungschargeburtstag mit einem Kreisjungscharcamp feiern.

Nachmittags wurde an verschiedenen Stationen um einen Wanderpokal gespielt. Dazu gehörten der heiße Draht, Rieseneierlauf und Dosenwerfen. Dabei ging die Mädchenjungschar des Paulus - Gemeindehaus aus Schwelm als Sieger hervor. Eine richtige Geburtstagsparty durfte am Abend natürlich nicht fehlen. Es wurde getanzt, gesungen und gelacht. Ein Höhepunkt des Abends war sicherlich das steigen lassen der mit Helium gefüllten Luftballons.

Bevor es in die Zelte ging gab es aber noch eine besondere Überraschung. Zwei Feuerkünstler stellten ihr Können unter Beweis. Anschließend ließen wir den Abend am Lagerfeuer mit Stockbrot ausklingen. Das Camp endete am Sonntagmorgen mit einem Familiengottesdienst.

Wir danken an dieser Stelle nochmal allen Helfern im Vorder- und Hintergrund.

Conny Hagel

Kreisjungschartag Oberbauer     Kreisjungschartag Oberbauer 2    

 


Jahreshauptversammlung am 22.02.2014

Die Jahreshauptversammlung begann am Samstag um 15 Uhr im Gemeindezentrum Voerde. Es waren 29 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Unsere 1. Vorsitzende Amelie Clever eröffnete die Versammlung und begrüßte die Anwesenden. Nach einem gemeinsamen Lied „Da berühren sich Himmel und Erde“ begleitet von Silke Lang folgte die Protokollverlesung der letzten Jahreshauptversammlung durch die Schriftführerin Monika Santjer und die Gruppenberichte des Jahres 2013. Bernd Santjer und Ernst Günter Hubig machten den Rückblick auf unser Projekt Spielgelände. Hier nochmals Herzlichen Dank allen Helfern.

Folgende Mitglieder wurden ihre langjährige Mitgliedschaft im CVJM Ennepetal Voerde geehrt.

25 Jahre:        Dimitrios Antoniadis

                        Katja Bergholz

                        Andreas Schulte

35 Jahre         Ilse Santjer

                        Bernd Santjer

                        Antje Paul

50 Jahre         Klaus Martini

Nach der Kaffeepause, die dank der Kuchenspenden mit Kuchen versüßt wurde, erfolgten die diesjährigen Wahlen. Die Posten der 1. Vorsitzenden, 2 Beisitzerund ein Kassenprüfer mussten neu besetzt werden. Die 1. Vorsitzende Amelie Clever stellte sich nicht zur Wiederwahl und aufgrund keiner Vorschläge zur Nachfolge ist dieser Posten bis auf weiteres vakant. Die Beisitzer Bernd Santjer und Constanze Hagel wurden erneut als Beisitzer gewählt und haben das Amt angenommen. Als Kassenprüferin wurde Anna Lena Ehrenral gewählt. Nach einen Ausblick auf das Jahr 2014 und einem gemeinsamen Abschluß endete die Versammlung.

Foto: E. Kapanski. Von Links Amelie Clever, Klaus Martini